SchulSlam 2019: Der Vorentscheid am MRG

Erneut fand in der Aula des Margaretha-Rothe-Gymnasiums der Vorentscheid für das Finale des SchulSlams statt. Am Dienstagabend des 10. Dezembers traten in der ersten Runde sechs Slammerinnen mit ihren Texten an. Fünf Jurymitglieder verteilten Punkte von 1,0 bis 10,0, um die Leistungen der Teilnehmerinnen zu bewerten. Im Finale änderte sich dies: Dort stimmten die Zuschauer durch einmaliges Aufstehen für die Beste auf.

“SchulSlam 2019: Der Vorentscheid am MRG” weiterlesen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am MRG

Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, der am 6. Dezember 2019 in den ersten beiden Stunden stattfand , ist folgendermaßen ausgegangen:

Den ersten Platz belegte Jenny aus der 6a,
den zweiten Lensa aus der 6c und
den dritten Finley aus der 6b.

Die Jury bildeten Herr Hübner und unser Schulleiter Herr Plümpe. Jeder Teilnehmer bekam als Preis einen großen Nikolaus und vom ersten bis zum dritten Platz gab es noch einen Buchgutschein dazu.

 

Boxen an unserer Schule?

Seit diesem Halbjahr gibt es eine Box-AG an unserer Schule. Sie wird von Ali, dem Kioskbesitzer, geleitet, der auch Trainer in einem Boxverein ist. Die AG findet jeden Montag um 14:30 Uhr auf der Tribüne der Sporthalle statt und richtet sich an Schüler*innen der fünften bis achten Klassen.

Beim Boxen ist das Ziel, den Gegner möglichst oft am Oberkörper zu treffen. Darum muss man sich schützen, aber auch schnell angreifen können. Dazu braucht man Konzentration und etwas Kraft, weswegen beim Boxen sehr viele Übungen gemacht werden. Diese sind gut für die Konzentration und die Körpermuskulatur. Boxen stärkt außerdem das Selbstvertrauen. Deshalb gab es schon an vielen Schulen Box-AGs. Viele, die bei der AG am MRG waren, fanden Boxen zwar anstregend, aber möchten sehr gerne wiederkommen.

Zeitzeugen-Gespräch mit Harald Hinsch

Unter dem Motto „Widerstand lebt“ wurde Harald Hinsch am Donnerstag, den 18. April 2019 zum Zeitzeugen-Gespräch eingeladen. Dazu kamen auch die 5. – 7. Klässler*innen in die Aula des Margaretha-Rothe-Gymnasiums. Dabei erzählte Harald Hinsch aus seiner Kindheit während des 2. Weltkrieges, las aus seinem Buch vor, beantwortete Fragen der Schüler*innen und erzählte von seinen Erinnerungen und Meinungen über den 2. Weltkrieg.

Der 81-jährige Harald Hinsch wuchs in Hamburg auf und erlebte dort die „Operation Gomorrha“ der West-Alliierten (USA, GB). Harald Hinschs Vater war in dieser Zeit im Konzentrationslager (KZ), da er Widerstand gegen Hitler geleistet hatte.

“Zeitzeugen-Gespräch mit Harald Hinsch” weiterlesen

PampelMuse: Zirkustournee 2019

Die diesjährige Zirkustournee des Schulcirkus PampelMuse mit etwa 30 Artisten ging nach Sylt. Sie fand vom 15. bis 21. Juni 2019 in der Jugendherberge „Dikjen Deel“ bei Westerland statt, wo wir in großen Zelten übernachteten.

Auf der Tournee lag das Proben der Nummern im Vordergrund. Täglich konnte man aber auch am Strand baden und sich auf dem Jugendherbergsgelände frei bewegen. Täglich gab es „Tagesaufgaben“, welche wir mit unseren Zeltmitgliedern lösen sollten. “PampelMuse: Zirkustournee 2019” weiterlesen

Wahlergebnisse der Schulsprecherwahl 2019/2020

Gestern wurde das Ergebnis der Schulsprecherwahl bekanntgegeben. Gewonnen hat das Team „Our Chance“ mit 266 Stimmen.

Team                                                     Stimmenanzahl
Our Chance                                                    266
VALBIS                                                              178
Team 7                                                               116
Grüne Rose                                                      63
OG’s                                                                     44
Realisten                                                            41
Möhrings & Co                                                 11

Die Mitglieder von „Our Chance“ sind Laurena (S3), Anton (S3), Leon (S3), Mattis (S1), Johanna (S3), Cherryl (S3) und Emil (S3).

 

Emil wird Dritter bei den U20-Stadtmeisterschaften im Poetry Slam

Emil aus der 10a belegte am 21. August 2019 den dritten Platz bei den U20-Stadtmeisterschaften im Poetry Slam. Er war dazu von „Kampf der Künste“ als Sieger des Hamburger SchulSlams, welcher knapp fünf Monate zuvor (der SPICKER berichtete) stattfand, in den „Grünen Jäger“ eingeladen worden. Er trat wieder mit den beiden Texten „Eindringlinge in Sektor G7“ und „Nackt durch den Regen“ an. Als jüngster Teilnehmer schaffte er den Einzug in das Finale, wo er dann den dritten Platz erreichte.

Da Emil im letzten Schuljahr das hamburgweite SchulSlam-Finale gewann, findet das nächste Finale hier bei uns am Margaretha-Rothe-Gymnasium im kommenden Frühjahr statt. Die Veranstaltung wird unter anderem von Liam, Lene (beide S3), Emil, Mieke und Penelope (alle 10a) organisiert.

Aktualisierung (02.09.2019, 21:07 Uhr):

Emil wird am Montag, dem 23. September 2019, um 20 Uhr beim U20-Poetry-Slam im Haus 73 antreten.

SchulSlam: Emil gewinnt hamburgweites Finale

Emil aus der 9a, der beim Schulentscheid mit seinen beiden Texten „Eindringlinge in Sektor G7“ und „Nackt durch den Regen“ gewann, der SPICKER berichtete, hat sich im hamburgweiten Finale am Corvey-Gymnasium ebenfalls gegen die Kandidaten aus dem ganzen Stadtgebiet durchgesetzt und gewonnen.

Um 18:30 Uhr am Mittwoch, den 27. März, ging es los. Die jeweiligen Gewinner des Schulentscheids vom Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium, vom Corvey-Gymnasium, welches vergangenes Jahr den SchulSlam gewonnen hatte, vom Margaretha-Rothe-Gymnasium und von sechs weiteren Schulen traten wie bereits im Schulentscheid in zwei Runden gegeneinander an. Auch bestimmte das Publikum wieder den Gewinner der Vorrunde. Emil erreichte die höchste Punktzahl aller Teilnehmer und zog so ins Finale ein.

In der Pause vor dem Finale spielte die Schülerband „Perry Oldman“ des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums ihre Musik. Währenddessen schrieb jeder Zuschauer einen oder mehrere Sätze auf, aus welchem ein Publikumstext entstand.

© SPICKER

Im Finale trat Emil gegen zwei weitere Slammerinnen an und setzte sich gegen sie durch. Die Bestimmung des Gewinners war besonders, denn gewonnen hatte der, für den am lautesten geklatscht wurde. Mit einer weiteren Schülerin gewann Emil auch den Publikumspreis, weshalb beide am Ende den Text der Zuschauer vorlasen.

Als Anerkennung für seine Leistungen erhält Emil für ein Jahr den Wanderpokal (s. Bild). Nächstes Jahr wird das hamburgweite Finale des SchulSlams an unserem Gymnasium stattfinden.