Eine neue Schule – So gefällt es Fünftklässler*innen am MRG

Fast jedem von uns ist es passiert: Im Kindergarten fängst du an, dich zu langweilen, du willst endlich in die Schule gehen. Dann endlich wirst du eingeschult. Du bist total aufgeregt. Die erste Klasse vergeht wie im Fluge, allerdings haben die Älteren Sachen wie Hausaufgben und so. Trotzdem genießt du die erste und die zweite Klasse und vielleicht sogar noch die dritte. In der vierten Klasse beschleicht dich dann das Gefühl, dass die erste Klasse vielleicht doch nicht so übel war… Trotzdem bist du total aufgeregt, als du in die fünfte kommst. Na klar, neue Mitschüler*innen, neue Fächer und neue Lehrer*innen. Und vor allem eine neue Schule. Da ja jetzt die neuen fünften Klassen eingeschult wurden, haben ein paar der neuen Fünftklässler*innen aus der 5b geschrieben, wie sie die ersten Tage am MRG fanden:

© SPICKER

“Eine neue Schule – So gefällt es Fünftklässler*innen am MRG” weiterlesen

Das wünschen wir uns für das neue Schuljahr

Seit mehreren Monaten lernen wir nun schon von zuhause aus. Dabei haben viele nicht an die Zeit gedacht, denn irgendwie war jeder Tag gleich. Doch nun, bei all den Lockerungen, sind die Tage wieder abwechslungsreicher und man realisiert, wie viel Zeit vergangen ist. Nun stehen die Sommerferien bevor und man fängt an, sich über das neue Schuljahr Gedanken zu machen. Hier haben sich zwei Redaktionsmitglieder überlegt, was sie sich für das kommende Schuljahr wünschen.

“Das wünschen wir uns für das neue Schuljahr” weiterlesen

SchulSlam 2019: Der Vorentscheid am MRG

Erneut fand in der Aula des Margaretha-Rothe-Gymnasiums der Vorentscheid für das Finale des SchulSlams statt. Am Dienstagabend des 10. Dezembers traten in der ersten Runde sechs Slammerinnen mit ihren Texten an. Fünf Jurymitglieder verteilten Punkte von 1,0 bis 10,0, um die Leistungen der Teilnehmerinnen zu bewerten. Im Finale änderte sich dies: Dort stimmten die Zuschauer durch einmaliges Aufstehen für die Beste auf.

“SchulSlam 2019: Der Vorentscheid am MRG” weiterlesen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen am MRG

Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, der am 6. Dezember 2019 in den ersten beiden Stunden stattfand , ist folgendermaßen ausgegangen:

Den ersten Platz belegte Jenny aus der 6a,
den zweiten Lensa aus der 6c und
den dritten Finley aus der 6b.

Die Jury bildeten Herr Hübner und unser Schulleiter Herr Plümpe. Jeder Teilnehmer bekam als Preis einen großen Nikolaus und vom ersten bis zum dritten Platz gab es noch einen Buchgutschein dazu.

Boxen an unserer Schule?

Seit diesem Halbjahr gibt es eine Box-AG an unserer Schule. Sie wird von Ali, dem Kioskbesitzer, geleitet, der auch Trainer in einem Boxverein ist. Die AG findet jeden Montag um 14:30 Uhr auf der Tribüne der Sporthalle statt und richtet sich an Schüler*innen der fünften bis achten Klassen.

Beim Boxen ist das Ziel, den Gegner möglichst oft am Oberkörper zu treffen. Darum muss man sich schützen, aber auch schnell angreifen können. Dazu braucht man Konzentration und etwas Kraft, weswegen beim Boxen sehr viele Übungen gemacht werden. Diese sind gut für die Konzentration und die Körpermuskulatur. Boxen stärkt außerdem das Selbstvertrauen. Deshalb gab es schon an vielen Schulen Box-AGs. Viele, die bei der AG am MRG waren, fanden Boxen zwar anstregend, aber möchten sehr gerne wiederkommen.

Weihnachtsumfrage auf IServ für alle SchülerInnen gestartet

Liebe Schülerinnen und liebe Schüler,

auf IServ startete am 1. Dezember 2019 um 9 Uhr eine Weihnachtsumfrage mit insgesamt acht verschiedenen Fragen zur Weihnachtszeit. Bis zum 11. Dezember um 14 Uhr habt ihr die Möglichkeit, an der Umfrage teilzunehmen und uns somit zu helfen, unseren Weihnachtsartikel mit vielen Meinungen von euch SchülerInnen auszuschmücken.

Hier geht es zur Umfrage:
Weihnachtsumfrage auf IServ

Eine frohe und besinnliche Vor-Weihnachtszeit wünscht euch 🎅🎅🎅
die Redaktion des SPICKERs.

Zeitzeugen-Gespräch mit Harald Hinsch

Unter dem Motto „Widerstand lebt“ wurde Harald Hinsch am Donnerstag, den 18. April 2019 zum Zeitzeugen-Gespräch eingeladen. Dazu kamen auch die 5. – 7. Klässler*innen in die Aula des Margaretha-Rothe-Gymnasiums. Dabei erzählte Harald Hinsch aus seiner Kindheit während des 2. Weltkrieges, las aus seinem Buch vor, beantwortete Fragen der Schüler*innen und erzählte von seinen Erinnerungen und Meinungen über den 2. Weltkrieg.

Der 81-jährige Harald Hinsch wuchs in Hamburg auf und erlebte dort die „Operation Gomorrha“ der West-Alliierten (USA, GB). Harald Hinschs Vater war in dieser Zeit im Konzentrationslager (KZ), da er Widerstand gegen Hitler geleistet hatte.

“Zeitzeugen-Gespräch mit Harald Hinsch” weiterlesen