SchulSlam: Emil gewinnt hamburgweites Finale

Emil aus der 9a, der beim Schulentscheid mit seinen beiden Texten „Eindringlinge in Sektor G7“ und „Nackt durch den Regen“ gewann, der SPICKER berichtete, hat sich im hamburgweiten Finale am Corvey-Gymnasium ebenfalls gegen die Kandidaten aus dem ganzen Stadtgebiet durchgesetzt und gewonnen.

Um 18:30 Uhr am Mittwoch, den 27. März, ging es los. Die jeweiligen Gewinner des Schulentscheids vom Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium, vom Corvey-Gymnasium, welches vergangenes Jahr den SchulSlam gewonnen hatte, vom Margaretha-Rothe-Gymnasium und von sechs weiteren Schulen traten wie bereits im Schulentscheid in zwei Runden gegeneinander an. Auch bestimmte das Publikum wieder den Gewinner der Vorrunde. Emil erreichte die höchste Punktzahl aller Teilnehmer und zog so ins Finale ein.

In der Pause vor dem Finale spielte die Schülerband „Perry Oldman“ des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasiums ihre Musik. Währenddessen schrieb jeder Zuschauer einen oder mehrere Sätze auf, aus welchem ein Publikumstext entstand.

© SPICKER

Im Finale trat Emil gegen zwei weitere Slammerinnen an und setzte sich gegen sie durch. Die Bestimmung des Gewinners war besonders, denn gewonnen hatte der, für den am lautesten geklatscht wurde. Mit einer weiteren Schülerin gewann Emil auch den Publikumspreis, weshalb beide am Ende den Text der Zuschauer vorlasen.

Als Anerkennung für seine Leistungen erhält Emil für ein Jahr den Wanderpokal (s. Bild). Nächstes Jahr wird das hamburgweite Finale des SchulSlams an unserem Gymnasium stattfinden.