Poetry-Slam am MRG

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am 27. Februar findet an unserer Schule zum zweiten Mal die Vorrunde des Hamburger SchulSlams statt.

Bist du kreativ und schreibst gerne deine eigenen Texte, egal ob Gedicht, Erzählung oder Erlebnisbericht? Hast du Lust, diese vorzutragen und anderen zu präsentieren, oder kennst du jemanden, der deine Texte gerne für dich lesen würde?

Dann melde Dich doch unter schulslam@mrg-online.org an! Oder komm einfach am 21. Februar in der Mittagspause zum Treffen vor dem Schulbüro.

Du hast Lust, nur zuzuschauen? Am 27. Februar findet um 18:30 Uhr in der Aula die MRG-Vorrunde zum Hamburger SchulSlam statt, wo du einfach vorbeikommen kannst.

Den besten Slammer oder die beste Slammerin wird das Publikum bestimmen. Diese Person wird unsere Schule im hamburgweiten Finale vertreten. Im letzten Jahr war das Charlotte (8b).

Das Finale, das zwischen allen teilnehmenden Hamburger Schulen ausgetragen wird, findet am Donnerstag, den 27. März um 18:30 Uhr am Corvey-Gymnasium statt.

Wir freuen uns auf Dich!

Das SchulSlam-Team

Mieke (9a) für das SchulSlam-Team

Lehrerinterview mit Herrn Schwetje

Seit diesem Schuljahr ist Herr Schwetje Lehrer am MRG. Die SPICKER-Redakteure Leon Till und Jaro führten im Dezember das folgende Interview mit ihm.

SPICKER: Guten Tag, Herr Schwetje. Welche Fächer unterrichten Sie?

Herr Schwetje: Ich unterrichte Biologie, Sport, Natur und Mathe.

SPICKER: Was war Ihr Lieblingsfach, als Sie zur Schule gingen?

Herr Schwetje: Mein Lieblingsfach war Geschichte.

SPICKER: Was ist Ihr Lieblingsessen?

Herr Schwetje: Ich mag sehr gerne Frikadellen mit Kartoffeln und Karotten.

SPICKER: Was finden Sie an unserer Schule gut und was würden Sie gerne verbessern?

Herr Schwetje: Ich finde den Umgang zwischen den Lehrern und Schülern und den Umgang unter den Schülern gut. Verbessern würde ich, dass die Pausen verlängert werden und dass es mehr Doppelstunden geben sollte.

SPICKER: Haben Sie schon an anderen Schulen unterrichtet?

Herr Schwetje: Ja, ich habe schon an dem Emil-Krause-Gymnasium, an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule und am Kurt-Körber-Gymnasium unterrichtet.

SPICKER: Wo sind Sie aufgewachsen?

Herr Schwetje: Ich bin am Stadtrand von Hamburg in Hoisbüttel aufgewachsen.

SPICKER: Warum sind Sie an diese Schule gekommen?

Herr Schwetje: Weil sie mir von Frau Rode empfohlen wurde und weil man sie gut mit dem Fahrrad erreichen kann.

SPICKERWelche Klassenstufen unterrichten Sie?

Herr Schwetje: Ich unterrichte die Klassenstufen 5, 7 und die Oberstufe. Insgesamt unterrichte ich sieben Klassen.

SPICKERSind Sie Klassenlehrer?

Herr Schwetje: Ja, ich leite mit Frau Schwitalla die 5e.

SPICKERWas sind Ihre Hobbys?

Herr Schwetje: Reisen, Lesen und Radfahren.

SPICKERWie lange sind Sie schon Lehrer?

Herr Schwetje: Seit 23 Jahren.

SPICKERDanke für das Interview.

                                                                                     Jaro und Leon Till

Winterzeit

In der schönen Winterzeit
Freu’n sich alle, wenn es schneit.
Es war schon dunkel wie die Nacht,
Aber wir machten eine Schneeballschlacht.

Ich warf einen Ball,
Dann kam ein Schrei,
Und das Gedicht –
Es war vorbei.

Blanca (5c)

 

Im Dezember riefen wir euch dazu auf, uns eure Wintergedichte zu schicken. Leider gab es keine Einsendungen. Deshalb haben wir selbst in unseren Klassen nach gelungenen Wintergedichten gesucht. Wie schon bei den Herbstgedichten wurden wir wieder bei Blanca aus der Klasse 5c fündig. 

Veränderungen in der Redaktion

Im neuen Schuljahr gab es einige Veränderungen bei uns in der Redaktion:

Wir verabschiedeten uns von Kyra, Zelda, von unserer früheren Chefredakteurin Sumeja, von David, Joel, Elias und Joshua und von Emilia, Djamila und Isabella. Ihr kennt sie vielleicht als Autoren einiger ECHO-Beiträge. Wir bedanken uns bei euch für eure Mitarbeit und Unterstützung bei allen Artikeln. Ihr seid jederzeit bei uns als Gastautoren willkommen!

Wir freuen uns auch, neue Redaktionsmitglieder gewonnen zu haben. Wir begrüßen ganz herzlich Jaro, Max, Leevi und Leon Till aus der 7c, Levin aus der 9c und Clara S. , Clara L. und Carlotta aus der 5c!

Unser neuer Chefredakteur ist Levin, der auch schon in der Redaktion des gedruckten SPICKERS mitwirkte. Unser neuer stellvertretender Chefredakteur ist Max.

Frau Becker kümmert sich weiterhin um die Korrekturen von Artikeln und unterstützt uns bei den Redaktionssitzungen.

 

Falls auch du beim SPICKER mitmachen möchtest, komm gern am Donnerstag in der Mittagspause zur Redaktionssitzung! Wir suchen Schülerinnen und Schüler, die sich mit dem Layouten beschäftigen wollen, die sich in Datenschutzbestimmungen hineinfuchsen und die gern schreiben – über das MRG, das Leben als noch nicht oder doch schon mündiger Erdenbürger, über Musik, Literatur und die große weite Welt.

 

Wintergedichtwettbewerb

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wollen dieses Jahr einen Wintergedichtwettbewerb veranstalten.

Die drei besten Gedichte werden in unserer Onlinezeitung veröffentlicht.

Um alle Gedichte fair zu bewerten, gibt es die folgenden Kriterien:

  • Nicht mehr als vier Strophen
  • Es muss zum Thema Winter passen
  • Keine beleidigenden/abstoßenden Inhalte

Schickt eure Gedichte bis Donnerstag, den 6. Dezember, an
spicker@mrg-online.org

Viel Erfolg!

Die SPICKER-Redaktion

6. Dezember: Die Einsendefrist wird bis zum 13. Dezember verlängert!

                                                                                                           Jaro und Elisabeth

Der Herbst – ein lustiges Gedicht

Der Herbst –
mir fällt nichts ein.
Ich breche mir das Bein.

Der Herbst ist schön,
aber auch blöd.

Kinder geh’n auf die Jagd
und Luca chillt im Bad.

Luca (5c)

 

Liebe SPICKER-Leser,

geht es euch auch manchmal so, dass euch beim Schreiben
einfach nichts einfällt?
Zum Glück ist Luca dann doch noch etwas eingefallen.
Was meint er denn eigentlich mit dem Satz »Kinder geh’n auf die Jagd«?

Licht des Herbstes

 

Güte ist wie das Licht,
das sich im Herbst in jeden Winkel
des Hauses verliert
und wunderschöne
Stimmungen
zaubert.

Beat Jan

 

Aus Versehen wurde dieses Gedicht im Herbst 2018 von uns unter falschem Namen veröffentlicht. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen. Beat Jan ist der tatsächliche Autor.

SPICKER-Chefredaktion

Die Kennlernwoche der Klasse 5c

Das Thema war „Kennenlernen“! Eine tolle Woche! Das einzig Traurige: Leider war Frau Becker die ganze Woche nicht da.

Am Montag spielten wir Kennlernspiele. Wir spielten ein Spiel mit einer Federtasche. Es gab jemanden, der in der Mitte stand, dann rief jemand einen Namen und dann musste die Person in der Mitte zu der Person hinrennen, und versuchen, die Person mit der Federtasche zu berühren (aber nicht schlagen!). Die Person, deren Name gerufen wurde, musste schnell einen anderen Namen rufen, bevor sie mit der Federtasche berührt wurde. Und das ging dann immer so weiter. Das hat richtig viel Spaß gemacht! “Die Kennlernwoche der Klasse 5c” weiterlesen