Im Hörsaal des Margaretha-Rothe-Gymnasiums fand am Donnerstag, dem 16. Mai 2024, der alljährliche schulinterne Poetry Slam statt.

Der von der SchulSlam-AG organisierte Wettstreit wurde aufgrund von technischen Problemen und etwas Pufferzeit der Organisator*innen mit etwas Verspätung anmoderiert.

Nacheinander lasen daraufhin die Teilnehmerinnen ihre Texte in der Vorrunde vor.

Wie immer wurden die Punktzahlen mit Hilfe einer Publikumsjury ermittelt. Fünf zuvor ausgewählte Personen konnten mit Punktzahltafeln bewerten. Dabei wurden die jeweils schlechteste und die beste Wertung gestrichen. 

In der Vorrunde konnten die Zuschauer*innen insgesamt sechs sehr tiefgehende Texte hören. Es ging unter anderem um Freundschaften, Depression und den Sinn des Lebens.

Jana aus der S4 konnte die Jury mit ihrem Text besonders beeindrucken und erreichte in der Vorrunde 29,7 von 30 Punkten. 

Neben Jana zog zudem Anneke aus der 9a mit 27 Punkten ins Finale ein. 

Nachdem beide Finalistinnen ihre zweiten Texte vorgetragen hatten, entschied das Moderationsduo mit Hilfe des Applaus’ über die Siegerin des Abends.

Diesen Titel konnte Jana für sich behaupten und bekam als Preis eine Ananas und ein Notizbuch.

Die diesjährige Schulsiegerin ©SPICKER

Den zweiten Platz durfte dementsprechend Anneke belegen, sie bekam einen Granatapfel überreicht. 

Jana wird nun beim Finale des Hamburger SchulSlams am 12. Juni 2024 im Gymnasium Hummelsbüttel teilnehmen. 


Beitragsbild: ©SPICKER

Von Yunis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert