Innovation.exel

Hier könnt ihr euch das Interview mit „Innovation.exel“ durchlesen.

SPICKER: Wie seid ihr auf euren Namen gekommen?

Innovation.exel: Wir wollten etwas Außergewöhnliches, also nicht so etwas wie MRGFuture. Dann haben wir überlegt und sind irgendwann auf Innovation gekommen. Da dies langweilig klang, haben wir noch ein .exel drangehängt.

SPICKER: Wegen der Corona-Pandemie hat euch Herr Trost dazu aufgerufen, mit Hilfe von Videos bei IServ für euch zu werben. Welche Werbemaßnahmen nutzt ihr noch und welche Form der Wahlkampagne hättet ihr euch stattdessen oder ergänzend gewünscht?

Innovation.exel: Wir haben Flyer in der Schule verteilt und die sprachliche Fähigkeit des Menschen ausgenutzt. Ich persönlich finde die Videoform sehr gut, da man dort niemanden mit Süßigkeiten oder anderen Sachen bestechen kann.

SPICKER: Hat jemand von euch schon einmal als Schulsprecher*in kandidiert?

Innovation.exel: Nein.

SPICKER: Wo befindet sich der derzeitige Schulsprecher*innenraum?

Innovation.exel: Der derzeitige Schülersprecherraum befindet sich im Sanitätszimmer, neben dem Kopierraum.

SPICKER: Nennt eure wichtigsten fünf Ziele.

Innovation.exel:

  • Talentshow
  • Klassenbälle
  • Neuer Oberstufenraum
  • Workshops in den Mittagspausen
  • Mehr Regenunterstelldächer

SPICKER: Wie wollt ihr eure Ziele verwirklichen?

Innovation.exel: Durch Sponsorings oder Spendenaktionen.

SPICKER: Was denkt ihr, wie viele eurer Ziele werdet ihr verwirklichen können?

Innovation.exel: Gut wären natürlich alle, aber man muss halt sehen, wie das mit der Zeit hinkommt.

SPICKER: Und zuletzt: Nennt uns einmal fünf Gründe, warum man euch wählen sollte.

Innovation.exel:

  • Realistische Ziele
  • Wir interessieren uns noch für die Schule, weil wir in der Mittelstufe sind.

Eine Antwort auf „Innovation.exel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.