Mein erster Schultag nach den Corona-Ferien

Heute ist der 27. Mai 2020. Ich freue mich so sehr, weil es mein erster Schultag nach den Corona-Ferien ist. Ich gehe zum Schuleingang und treffe viele meiner Klassenkameraden. Ich darf Ihnen nicht zu nahe kommen, das ist  sehr ungewohnt.

Unsere erste Unterrichtsstunde ist in der Aula. Da diese groß ist, darf die ganze Klasse zusammen Unterricht machen. Der Abstand zwischen den Stühlen und Tischen ist sehr groß. Ich darf nichts von meinen Mitschüler*innen annehmen. Auch das ist  sehr ungewohnt.

Nach dem Unterricht gehe ich in die Pause. Der Schulhof scheint mir irgendwie größer. Die Bäume sind in den letzten drei Monaten gewachsen. Auch während der Pause darf ich meinen Klassenkameraden nicht zu nahe kommen. Das ist zwar traurig, aber so schütze ich mich und meine Klassenkameraden ebenfalls.

Die Pause ist vorbei, meine nächste Unterrichtsstunde findet in unserem Klassenraum statt. Dort dürfen wir leider nicht zusammensitzen, weil der Klassenraum kleiner als die Aula ist. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. Meine Gruppe besteht aus 9 Schüler*innen. Nach der zweiten Unterrichtsstunde haben wir wieder 30 Minuten Pause. Ich unterhalte mich mit meinen Freunden. So geht es weiter bis zum Schulschluss. Es ist so toll, wieder in die Schule zu gehen.

Die Meinung meiner Klassenkameraden:

  • Wie gefiel euch euer erster Schultag?: Bestens, könnte nie besser sein (Alle).
  • Sah die Schule anders aus?: Ne (Viele). Ja (wenige).
  • Habt ihr die Schule vermisst?: Sehr doll (alle außer einer). Nein (einer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.