WLAN-Öffnung für Oberstufenschüler*innen nach den Sommerferien

Nach einer Prüfung der drei Gremien Elternrat, Lehrerkonferenz und Schülerrat beschloss die Schulkonferenz am Montag, dem 7. Juni, dass das WLAN am Margaretha-Rothe-Gymnasium für Oberstufenschüler*innen mit Beginn des neuen Schuljahrs freigeschaltet wird.

Das Konzept wurde von Eltern, Lehrern und einem Schüler erarbeitet und  beinhaltet folgende Punkte:

  • Schüler*innen der Oberstufe (S1 bis S4) erhalten personalisierte Zugangsdaten für einen WLAN-Zugang. Dieser dient unterrichtlichen Zwecken und eine Weitergabe an andere Schüler*innen ist untersagt.
  • Das Handyverbot bleibt weiterhin bestehen. Als Zugangsgeräte sind Laptops und Tablets gedacht. Grundsätzlich sollen eigene Geräte mit zur Schule gebracht werden („Bring your own device“); Leihgeräte über die Schule sind mitunter möglich.
  • Lehrer*innen entscheiden selbst über den Einsatz digitaler Endgeräte. Dabei haben sie drei verschiedene Optionen:
    1. Sie erlauben digitale Endgeräte in der jeweiligen Unterrichtsstunde.
    2. Sie erlauben digitale Endgeräte in all ihren Unterrichtsstunden.
    3. Sie verbieten digitale Endgeräte in ihrem Unterricht.
  •  Zudem wird ein Arbeitsraum für Oberstufenschüler*innen eingerichtet. Dieser soll mit Computern und einem Drucker ausgestattet werden und die Überbrückung von Freistunden sowie die Bearbeitung von komplexen Arbeitsaufträgen ermöglichen.
  • Am Ende des nächsten Schuljahres soll die WLAN-Nutzung durch die Oberstufe überprüft werden. Dann wird über eine Ausweitung des WLAN-Zugangs für jüngere Jahrgangsstufen beraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.