Interview mit dem Schulsprecherkandidaten Leon-Ole Prillwitz

1. Wie bist du auf deinen Namen gekommen?
Es handelt sich um meinen Namen und da ich als alleiniger Schulsprecher (mit zwei Stellvertretern auf Grund gesetzlicher Vorgaben) kandidiere, war dies die logische Schlussfolgerung.

2. Wegen der Corona-Pandemie müsst ihr euch in einer Konferenz vorstellen.
a) Welche Werbemaßnahmen nutzt ihr noch?
b) Welche Form der Wahlkampagne hättet ihr euch stattdessen oder ergänzend gewünscht?
a) Aktuell arbeite ich daran, Wahlplakate zu erstellen und einen Instagram-Account zu erstellen.
b) Eine persönliche Vorstellung wäre meines Erachtens besser, da so die Wähler Fragen stellen können und die Kandidaten besser beurteilen können.
3. Hat jemand von euch schon einmal als Schulsprecher*in kandidiert?
Ich war letztes Jahr im Junior-Schülersprecherteam „Innovation.Excel”.  
4. Nennt eure wichtigsten fünf Ziele.
  • Transparenz
  • freiwillige Events wie z. B. Gruppensport oder auch unter Umständen Partys
  • ein Digitalpaket (Lockerungen der Regeln bezüglich Handynutzung, WLAN-Passwörter für alle Schüler)
  • späterer Schulbeginn
  • sowie Umsetzung der von Schülern vorgeschlagenen Ziele
5. Wie wollt ihr eure Ziele verwirklichen?
Ich habe bewusst Ziele verschiedener Komplexität genommen, da es von Nachteil wäre, sich nur Ziele mit hoher Komplexität oder nur einfache Ziele vorzunehmen. So kann man am besten die Ziele umsetzen.
6. Was denkt ihr, wie viele eurer Ziele werdet ihr verwirklichen können?
Die genaue Zahl an Zielen, die verwirklicht werden, ist irrelevant. Viel wichtiger ist doch, dass etwas verändert wird, und dies will ich erreichen. Dazu werde ich mein Bestes geben und wenn die Schulleitung oder Schulbehörde Einwände hat, bin ich dazu gezwungen, dies zu akzeptieren.
7. Und zuletzt: Nennt uns einmal 5 Gründe, warum man euch wählen sollte.
  • Ich kandidiere als einzelner Schülersprecher. Dadurch kann ich ohne unnötige Besprechungen und Absprachen für Veränderungen sorgen.
  • Ich bin reif genug (10. Klasse), um Verantwortung für dieses Amt zu übernehmen und werde auch nicht nach einem halben Jahr von der Schule gehen.
  • Meine Redegewandtheit ist auf einem hohen Niveau.
  • Meine ausgeprägte Motivation für dieses Amt ist, etwas zu verändern und nicht eine Vermerkung auf dem Zeugnis zu bekommen.
  • Meine Handlungen sind rational und für die Allgemeinheit das Beste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.