7 reasons why

Hier könnt ihr euch das Interview mit „7 reasons why“ durchlesen.

SPICKER: Wie seid ihr auf euren Namen gekommen?

7 reasons why: Wir haben schon etwas länger gebraucht, um auf einen Namen zu kommen. 7 reasons why wurde zunächst als Witz vorgeschlagen, aber wir fanden es alle irgendwie gut. 7 reasons why, weil jeder von uns einen Grund darstellt, uns zu wählen.

SPICKER: Wegen der Corona-Pandemie hat euch Herr Trost dazu aufgerufen, mit Hilfe von Videos bei IServ für euch zu werben. Welche Werbemaßnahmen nutzt ihr noch und welche Form der Wahlkampagne hättet ihr euch stattdessen oder ergänzend gewünscht?

7 reasons why: Wir haben einen Account auf Instagram errichtet, um unsere Ziele leichter an die Schüler unserer Schule zu bringen. Fast jeder hat Instagram, also dachten wir, das wäre am besten. Wir wären echt gerne in den Klassen rumgegangen, aber wegen Corona ging das ja nicht. Trotzdem fanden wir, dass es bei den vorherigen Kandidaten immer echt gut war, dass sie in die Klassen gekommen sind und uns sich und ihre Ziele vorgestellt haben.

SPICKER: Hat jemand von euch schon einmal als Schulsprecher*in kandidiert?

7 reasons why: Nein.

SPICKER: Wo befindet sich der derzeitige Schulsprecher*innenraum?

7 reasons why: Das vorherige Schülersprecherteam hat sich sowohl in dem Büro von Herrn Schlüter (Fachhaus) als auch in dem kleinen Raum, in dem die Essensmarken verkauft wurden, getroffen. Je nachdem, was möglich ist, sollte einer dieser Räume dem Team regelmäßig zur Verfügung stehen.

SPICKER: Nennt eure wichtigsten fünf Ziele.

7 reasons why: Zuallererst wollen wir in irgendeiner Art und Weise einen Oberstufenraum möglich machen (S1 und S3 natürlich getrennt). Ein weiteres wichtiges Ziel ist der zweite, im Fachhaus positionierte Wasserspender, damit man den Unterricht in der Aula nicht ständig stören muss. Außerdem ist uns die Spendenbox sehr wichtig, die dazu beitragen wird, dass Kinder in armen Familien Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke bekommen. Die Verschönerung der Klassenräume wollen wir auch unbedingt durchsetzen, damit die ganze Atmosphäre in den Klassenräumen einfach besser wird. Das fünfte Ziel, welches uns von unseren Zielen am wichtigsten ist, wäre die Valentinstagsbox. Egal wie irrelevant die Valentinstagsbox für manche scheinen mag: Man hat sich früher schon immer über Briefe von seinen Freunden oder anderen gefreut und das wollen wir wieder einführen.

SPICKER: Wie wollt ihr eure Ziele verwirklichen?

7 reasons why: Hauptsächlich durch Kommunikation mit der Schulleitung. Je nachdem, was auf uns zukommt, geben wir unser Bestes, unsere Ziele Realität werden zu lassen, aber an allererster Stelle steht die Absprache mit Herrn Plümpe.

SPICKER: Was denkt ihr, wie viele eurer Ziele werdet ihr verwirklichen können?

7 reasons why: Wir hoffen natürlich alle. Einige Ziele weisen mehr Schwierigkeiten auf als andere, aber im Endeffekt laufen alle Ziele darauf hinaus, das Leben an unserer Schule zu verbessern.

SPICKER: Und zuletzt: Nennt uns einmal fünf Gründe, warum man euch wählen sollte.

7 reasons why: An allererster Stelle sind wir sehr motiviert und zuverlässig. Wir sind uns der Verantwortung, die die Schülersprecher tragen müssen, bewusst und sind mehr als bereit, diese zu übernehmen. Außerdem sind wir ambitioniert, hilfsbereit und organisiert! 🙂

Eine Antwort auf „7 reasons why“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.